Beethoven- und Orff-Programm (BJMB)

Zusätzlich im Angebot
unter Berücksichtigung der aktuellen Auflagen für Tanz:

Produktion Bayerisches Junior Ballett München (BJMB)
(ehem. Bayerisches Staatsballett II)
Künstlerische Leitung: Ivan Liška, Botschafterin des BJBM: Dr. h.c. Irène Lejeune
BEETHOVEN- UND ORFF-PROGRAMM (UA)
Musik: Ludwig van Beethoven, Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur op. 58;
Carl Orff, „Tanzende Faune“ (1914)

Termine auf Anfrage ganzjährig möglich

Angebot in Kombination mit ausgewähltem Stück aus dem BJBM-Programm
„Temperament auf 32 Beinen“
Stilrichtung: neoklassisch / zeitgenössisch

Uraufführung am 1. November 2020 in der Bayerischen Staatsoper München

Mit Tänzer*innen des BJBM

Choreografie: Jörg Mannes, Martina La Raggione
Kostüme: Heidi De Raad

Inhalt
Versonnen, zögerlich kommt Beethovens Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur daher, ohne dem Klavier die Protagonistenrolle zuzuweisen. Der große Zauber dieses Konzerts geht von seinem Andante aus, von jenem langsamen Satz, den Robert Schumann das »groß-geheimnisvolle Adagio« nannte. Mit seiner atmosphärischen Dichte läutet es eine neue Ära in der Gattung Solokonzert ein und ist mit seiner Reife eine Herausforderung für eine bewegende Choreografie. „Tanzende Faune“ von 1914 ist ein Jugendwerk, das Carl Orff im Alter von 18 Jahren schrieb. Bemerkenswert experimentell und impressionistisch. Orff selbst hat dem Stück den Untertitel „Orchester-Spiel“ gegeben und darauf hingewiesen, dass es sich bei den Tanzenden Faunen um ein »verkapptes Tanzstück für die Bühne« handele.

Das Bayerische Junior Ballett München
Mit Beginn der Spielzeit 2010/11 wurde der von Konstanze Vernon und Fred Hoffmann lang ersehnte Traum einer eigenen offiziellen Münchner Junior Company Wirklichkeit: Die Gründung des Bayerischen Junior Balletts München (BJBM) als zukunftsweisende Kooperation zwischen der Heinz-Bosl-Stiftung, dem Bayerischen Staatsballett und der Ballett-Akademie der Hochschule für Musik und Theater München. Die 16 jungen Tänzer*innen des Bayerischen Junior Balletts München tanzen nicht nur das eigene erarbeitete Repertoire, sondern erhalten die Chance, neben zahlreichen Gastspielen in In- und Ausland, regelmäßig gemeinsam mit einem der renommiertesten Ballettensembles Deutschlands, dem Staatsballett der Bayerischen Staatsoper, im Nationaltheater auf der Bühne zu stehen und künstlerisch zu wachsen. Das BJBM ist eine pädagogisch, künstlerisch und kulturpolitisch vielversprechende Kooperation, deren nationaler und internationaler Erfolg das Wagnis belohnt hat und zum begehrten Karrieresprungbrett für junge Tänzer aus aller Welt geworden ist. Unter Leitung Ivan Liškas, des ehemaligen Solisten des Hamburg Balletts und des Bayerischen Staatsballetts sowie Direktors des Bayerischen Staatsballetts (1998-2016 ) tourt das BJBM seit Jahren weltweit mit einem einzigartigen Repertoire aus klassischen, neoklassischen und zeitgenössischen Werken – im deutschsprachigen Raum ebenso wie international in Israel, Tschechien, Spanien, Italien, Hongkong u. a. Und das mit großem Erfolg!

Zuletzt aktualisiert: 10.07.2020