Philadanco

PHILADANCO! The Philadelphia Dance Company, USA
PHILADANCO!
Modern Dance

Neues Programm

ca. 9. – 30. Oktober 2025

Mit Tänzer*innen der Philadelphia Dance Company
ca. 10 Tänzer*innen + technisches Personal

Gründerin und Künstlerische Leiterin: Joan Myers Brown

Philadanco_c_ J. HarrisErfolgreiche Europa-Tourneen der Konzertdirektion Landgraf
mit der Philadelphia Dance Company:
2020 Jubiläumstournee 50 JAHRE PHILADANCO!
2015 mit Harlem’s World Famous Apollo Theatre JAMES BROWN – GET ON THE GOOD FOOT.
A Celebration in Dance

2010 JUBILÄUM 40 JAHRE PHILADANCO!
2008 BLUE
2006 MESSAGES OF THE HEART

PHILADANCO!
Zuletzt waren die charismatischen PHILADANCO!_Tänzer*innen im Frühjahr 2020 auf ihrer Jubiläumstournee zum atemberaubenden 50-jährigen Bestehen der Company in Deutschland zu sehen, mit einem Programm, das Lust darauf machte, gemeinsam das Leben zu feiern. Es ist eine Ironie des Schicksals, dass ausgerechnet diese Tournee wegen der Covid-19-Pandemie im März 2020 abgebrochen werden musste. Nun meldet sich PHILADANCO! mit einem neuen Programm zurück. Seit mehr als einem halben Jahrhundert tourt die Philadelphia Dance Company (kurz: PHILADANCO!) erfolgreich durch die ganze Welt. Begleitet von stehenden Ovationen und großartigen Kritiken waren sie schon 2015 in Deutschland unterwegs, zusammen mit der Konzertdirektion Landgraf und in Kooperation mit einem der berühmtesten Theater weltweit, dem Apollo Theater New York. Für das legendäre New Yorker Theater, in dem Weltstars wie Michael Jackson und James Brown groß geworden sind, war dies das erste Auslandsgastspiel überhaupt!

1970 gegründet als eine der ersten amerikanischen All-Black Dance Companys, setzte PHILADANCO! tänzerische und soziale Maßstäbe. Erklärtes Ziel der Philadelphia Dance Company ist es, Tanzaufführungen auf höchstem Niveau zu produzieren und etablierte wie aufstrebende Tänzer*innen bzw. Choreograf*innen zu fördern. Überall auf der Welt steht PHILADANCO! für Innovation und Kreativität, aber auch für die Bewahrung afro-amerikanischer Tanztraditionen. Gegründet wurde das Ensemble vor nahezu 50 Jahren aus der Not heraus: Die Gründerin und (bis heute) künstlerische Leiterin Joan Myers Brown wollte afroamerikanischen Tänzer*innen, die damals vielerorts noch diskriminiert wurden, eine Heimstatt bieten. Und auch heute noch macht es sich die Company zur Aufgabe, kulturelle Barrieren zu überwinden und Brücken für Menschen unterschiedlichster sozialer Herkunft zu bauen. Für ihr nun bereits Jahrzehnte andauerndes Engagement (u. a. für die künstlerische Gleichstellung afroamerikanischer Tänzer*innen) erhielt Joan Myers Brown eine Reihe von Auszeichnungen, darunter 2012 die Medal of Arts – die höchste amerikanische Auszeichnung für künstlerische Leistungen – persönlich überreicht von Präsident Barack Obama. Dass die Hautfarbe noch immer eine Rolle spielt, sehen wir beispielsweise bei Polizeieinsätzen in den USA oder den Nominierungen zur OSCAR-Verleihung.

PHILADANCO! definiert sich selbst durch künstlerische Integrität, hervorragend ausgebildete Tänzer voll überschwänglicher Lebensfreude und einfallsreiche Choreografien mit Witz und Charme.

Philadanco!_c_Brandi Mikal

PHILADANCO!-Gründerin und Künstlerische Leiterin Joan Myers Brown
Die von den Mitgliedern der Company liebevoll auch „Aunt Joan“ oder „JB“ genannte Gründerin der Philadelphia Dance Company und der Philadelphia School of Dance Arts ist auch Ehrenvorsitzende der International Association of Blacks in Dance (IABD), einer 1991 von ihr selbst gegründeten Organisation zur Förderung afroamerikanischer Tänzer*innen. 1988 rief sie auch die Internationale Konferenz der Black Dance Companies ins Leben. Sie ist außerdem Mitglied der Tanzfakultät der Howard University in Washington, DC und erhielt mehrere Ehrendoktortitel – von der Universität der Künste in Philadelphia, vom Ursinus College in Collegeville, Pennsylvania und 2015 von der University of Pennsylvania.

Im US-Personenlexikon „Who’s Who“ wird Joan Myers Brown als »Innovatorin und Kommunikatorin« beschrieben, die bedeutende Beiträge für die nationale und internationale Kunstszene geleistet hat. Das US-Magazin Forbes zählte sie 2022 zu den »50 Over 50«, die man kennen sollte. 2012 erhielt sie mit der von Präsident Barack Obama verliehenen National Medal of Arts die höchste US-Auszeichnung für herausragende künstlerische Leistungen und 2016 wurde sie von der Dance Heritage Coalition als ‚New Treasure‘ für ihren außerordentlichen Beitrag zur US-Tanzlandschaft geehrt. 2019 wurde sie mit dem renommierten New York Dance & Performance Award – dem Bessie – für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. Die Jury honorierte damit ihren in über 60 Jahrzehnten künstlerischer Arbeit geleisteten Beitrag zur amerikanischen Tanzlandschaft ebenso wie ihr unermüdliches Engagement für afroamerikanische Tänzer*innen und Choreograf*innen, denen sie mit den von ihr gegründeten Organisationen eine Plattform schuf.

Philadanco!_2_c_Brandi Mikal

Pressestimmen
zur Jubiläumstournee 2020

Überraschend und abwechslungsreich: Beim Tanztheater „Philadanco!“verschmelzen Ballett, Hip-Hop, Modern und African Dance.
Die (…) Eindrücke des Abends sowie das Wechselspiel von charmanter Heiterkeit, gedrückter Melancholie und emotionalen Spannungen bleiben im Gedächtnis.
AMBERG Theresia Kaspar, Der Neue Tag, 13.03.2020

Das begeisterte Publikum spendete minutenlang stehenden Applaus.
LÖRRACH Martina Proprenter, Die Oberbadische, 14.03.2020.

Tanz auf höchstem Niveau
Die Tänzer der Philadelphia Dance Company zeigten Können auf höchstem Niveau und hatten eine starke Verbindung zum Publikum. Entsprechend stürmisch wurden sie vom Publikum (…) bejubelt und mit stehenden Ovationen beklatscht. Diese Premiere (…) bewegte sich auf Weltniveau.
VILLINGEN-SCHWENNINGEN Renate Zährl, Schwarzwälder Bote, 08.03.2020

Ganz großes Tanztheater
Kraftvoll, oft aggressiv und voller Emotionen
Philadanco sorgte für einen ganz großen Tanztheaterabend, bei dem das Publikum die Akteure selbst nach einer kleinen Zugabe am liebsten nicht gehen lassen wollte.
VILLINGEN-SCHWENNINGEN (garai), Südwest Presse, 09.03.2020