Irish Christmas

PL "Irish Christmas" 2015
Ceol Chiarraí, Kerry, Ireland
IRISH CHRISTMAS
Stimmungsvolle irische Weihnacht
mit Musik, Gesang und Tanz

ca. 01.12.2017 – 30.12.2017

Direktion: Michael Carr
Künstlerische Leitung: Mary Millane

4 Tänzer, 2 Sänger, 5 Live-Musiker auf der Bühne
Die Produktion ist an verschiedenste Theaterräume anpassbar!

IRISH CHRISTMAS bringt die Festtagstraditionen der Grünen Insel mit diesem Abend voller irischer Lebenslust nun auch zu uns.

„Irish Christmas“ – das ist ein Abend mit mitreißender Instrumentalmusik, Gesang und der berühmten irischen Tanzfreude. Die Show ist zugleich eine Reise in die irische Vergangenheit, zurück zu den alten Weihnachtstraditionen der Grünen Insel, aber auch ein Ausblick auf die irischen Weihnachtsbräuche der Gegenwart.
Mit einer dieser Traditionen beginnt die Show: mit der Kerzenzeremonie. Die zu Heiligabend ins Fenster gestellte brennende Kerze soll ein Willkommenlicht für Maria und Joseph sein, deren Suche nach einer Herberge in Bethlehem man mit diesem Brauch gedenkt. Danach stellen Tänzer, Sänger und Instrumentalisten in 26 Szenen Bräuche zum Fest vor, das im Irischen oder Gälischen „Nollaig“ heißt. Atemberaubende Stepptänze bieten temporeiche Abwechslung. Einlagen wie der Auftritt zweier Tänzer in einem weißen Pferdekostüm (Pferde stehen in der keltischen Religion mit vielen Gottheiten in Verbindung) oder der Besentanz verbinden feierliche Momente mit Humor.

Insgesamt ist Weihnachten in Irland ein fröhliches, aber auch stimmungsvolles Fest in großer Familien- und Freundesrunde mit viel Musik, Tanz und Gesang, bei dem sowohl die Türen als auch die Herzen weit offenstehen. Fröhliche Weihnachten wünscht man sich in Irland übrigens entweder auf Irisch mit Nollaig Shona Duit [spricht sich etwa wie Nolligkonnarüt(sch)] oder auf Englisch: Happy Christmas!

Auch zu Weihnachten ticken die Uhren in Irland anders als anderswo, gibt es dort doch so eigentümliche Festtagsbräuche wie das Weihnachtsschwimmen in der eiskalten Irischen See oder die musikalischen Mummenschanz-Umzüge der mit fantasievollen Strohmasken und bunten Gewändern verkleideten Wrenboys. Der irische Weihnachtsmann darf sich nach Ablieferung der Geschenke, die man erst am Morgen des 25. Dezember öffnet, sogar mit Guinness und mince pie stärken, während die Iren im Allgemeinen auf ihren heißen Weihnachts-Whiskey-Punsch mit Zitrone, Gewürznelken und braunem Zucker als Winterwärmer schwören. Weit verbreitet ist auch das vorweihnachtliche Schmücken der Haustüren mit einem Stechpalmenkranz.

01_Ensemble©Dietrich Dettmann 02_Donna Durack, Christopher McSorley und Band©Dietrich Dettmann 03_Christopher McSorley und Band©Dietrich Dettmann
04_Jack Healy©Dietrich Dettmann 05_Sharon Howley, Caoimhe Millar©Dietrich Dettmann 07_Liosa Murphy, Jack Healy©Dietrich Dettmann
10_Band©Dietrich Dettmann 09_Ensemble_Tanz©Dietrich Dettmann 08_Christopher McSorley©Dietrich Dettmann

Pressestimmen

Riverdance-Feeling
Liosa Murphy und Declan Arthurs gaben den Gesangsvorträgen mit ihren angenehmen Singstimmen ein nicht allzu folkloristisches Gepräge. Ihre Balladen gingen zu Herzen. (…) Die (…) wiesen keine Spur von Ethno-Kitsch auf [und verfehlten] (…) ihre Wirkung auf das Publikum nicht (…). (…) Besonders beliebt beim Publikum waren natürlich die Stepptanz-Nummern (…), die (…) das Riverdance-Feeling auf die Bretter, die die Welt bedeuten, brachten. Mit flinken Füßen und atemberaubenden Steppfolgen begeisterten die Tänzer die Zuschauer und bekamen immer am meisten Beifall. (…) Diese bunte Palette von Darbietungen war genau das Richtige für die Zuschauer im Stadttheater, die sich bei den jungen Künstlern mit einem kräftigen Applaus bedankten.
Johann, Frischholz, Amberger Zeitung, 5.12.2016.

Zarte Klänge und rasante Tänzer
„Irish Christmas“ verzaubert das Publikum (…).
So stellt man sich die irische Adventstradition vor: Musik, Gesang und Tanz übernehmen in den Pubs des feierfreudigen Völkchens die Hauptrolle – entsprechend gut kam das Gastspiel (…) in der Stadthalle an. (…) Eine entspannte Geigerin, ein zarter wie wilder Akkordeonspieler und natürlich die dominante Flöte fabrizierten Hörgenuss pur.
Ines Bode, Die Oberbadische, 17.12.2016.

Überhaupt bestimmte die Musik über weite Strecken das Geschehen, die Auftritte der Sänger und Tänzer wirkten sorgfältig eingestreut. (…) Es machte Freude, den beiden zuzusehen, wenn sie die schnellen Schrittfolgen abspulten, das Klackern der Metallbeschläge sich perfekt in die Musik einfügte. (…) Ausnehmend gut gefielen auch die Sänger.
Joerg Schifferstein, Die Rheinpfalz, 20.12.2016.

Ein fulminantes Feuerwerk irischer Lebensfreude haben neun junge Iren (…) im Stadttheater Neuburg entzündet. Unter den flinken Füßen der Stepptänzer bebte nicht nur die Bühne, sondern auch gleich das Parkett mit. Musiker und Sänger stehen ihnen in Nichts nach.
Die Irische Musik- und Tanzshow „Irish Christmas“ ist weit mehr als Folk Music and Dance. Die temperamentvollen Akteure bringen ihrem von Anfang an gut mitgehenden Publikum so ganz nebenbei irische Bräuche näher. (…) Jeder der fünf Musiker begeistert mit einem Solo-Auftritt (…).
Immer wieder gibt es kräftigen Zwischenapplaus, klatscht das Publikum, feiert manche Nummer mit frenetischem Applaus. Den gibt es auch nach Irischem Segen und dem furiosen Finale (…). Ein rundum lohnender Abend.
Andreas Hammerl, Neuburger Kurier, 26.12.2016.

Die pure irische Lebensfreude
Wenn das Herz im Takt der Sohlen schlägt und der Begriff Fröhliche Weihnachten wörtlich genommen wird, dann ist man zu Gast auf der Grünen Insel. (…)
Ein Kamin mit glühenden Holzscheiten, ein funkelnder Weihnachtsbaum und fünf Stühle, auf denen die Musiker Platz nahmen. Mehr brauchte es nicht, denn die Performance sprach für sich. (…) Auf der Bühne entbot ihn [den Willkommensgruß] die Sängerin mit Anmut und viel Gefühl. Schwung und unüberhörbare Leidenschaft für die Musik prägten hingegen die Passagen, in denen die irische Lebensfreude dargeboten wurde. In geradezu halsbrecherischem Tempo wanderten die Finger der Musiker über die Keyboardtasten, strich der Geigenbogen auber die Saiten, wurden Läufe auf der Flöte gespielt. Unermüdlich klackerten die Absätze und Sohlen der Stepptänzer, die im Takt der Melodien über die Bühne wirbelten. (…) Eine (…) facettenreiche Darstellung, für die die Akteure am Ende der Show stürmischen Applaus ernteten.
Andreas Maute, Schwarzwälder Bote, 12.12.2016.

Da steppte sogar das Pferd
Wirbelnde Stepptänze und musikalische Hochleistungen faszinierten (…). (…) Feurige Tänze (…) brachten irische Lebensfreude auf die Bühne. Die fünfköpfige Band mit traditionellen Instrumenten trug einen großen Anteil dazu bei. Perfekt aufeinander eingespielt meisterten sie Musiker pfeilschnelle Passagen und abrupte Stimmungswechsel scheinbar mühelos. (…) Gleichermaßen beeindruckend war die gesangliche Leistung an diesem Abend (…). (…) Der große Beifall der (…) Kurhausbesucher war am Ende hochverdient (…).
Südwest Presse Neckar Chronik, 27. Dezember 2016.

Iren versüßen das Fest mit Foklore und wildem Stepptanz
Weihnachtsmusik von der ‚Grünen Insel‘ mit zündenden Rhythmen begeistert Publikum (…). Ein gelungener Kontrast zu den gewohnten Weihnachtsmusiken war (…) der Auftritt von irischen Musikern und Tänzern im Saalbau. (…) Die überaus versierten Musiker erwiesen sich als überragende Könner auf ihren Instrumenten (…). (…) Die (…) Stepptänzer (…) rissen die Zuschauer zu wahren Begeisterungsstürmen hin.
Peter Tölle, Westdeutsche Allgemeine Zeitung, 23.12.2016.

Stürmischer Applaus für fulminante Vorstellung
Das fulminante Finale (…) beendete eine wunderschöne zweistündige Show. Stürmischer Applaus begleitete die Akteure auch lange nach den Zugaben von der Bühne.
Grit Storz, Peiner Allgemeine, 23.12.2015

Christopher McSorley (…) sorgte (…) für einen Höhepunkt des Abends, als er sich mit der Bodhran ein Tanz-Trommel-Duell lieferte. (…) Ausgelassene Fröhlichkeit bei Musikern und Tänzern und Publikum, das sich mit stehenden Ovationen bedankte.
Günter Matysiak, Weser Kurier, 22.12.2015

Feierlich und amüsant
Der Klang irischer Volkslieder mischt sich mit dem virtuosen Spiel von Fiddle und Akkordeon. Atemberaubender Stepptanz wechselt ab mit dem amüsanten Auftritt von Tänzern in einem überdimensionalen Pferdekostüm. (…) Das Ensemble liefert eine unterhaltsame und abwechslungsreiche Show.
sto, Peiner Nachrichten, 24.12.2016

Aktualisiert am