Martin Armknecht

Martin Armknecht erhielt seine Schauspielausbildung in Berlin unter anderem bei Jack Garfein vom Actor Studio Los Angeles und Zygmont Molik vom Grotowski Institut Warschau. Zusammen mit anderen Kollegen baute er 1982 ein eigenes Theater in Düsseldorf, den Hansa Palast, auf, wo er fünf Jahre lang spielte. Der Durchbruch gelang ihm 1986 als Robert Engel in der Fernsehserie „Lindenstraße“. Im Folgenden spielte er an Städtischen Bühnen wie Oberhausen und Moers sowie an Komödienhäusern wie der Komödie Düsseldorf, der Komödie Steinstraße in Düsseldorf und am Contra-Kreis-Theater Bonn. 1991 übernahm er seine erste Kinorolle in „Manta Manta“, es folgten zahlreiche andere. 1996 stand Martin Armknecht in der Serie „Ein Mord für Quandt“ als Haupt- und Titeldarsteller vor der Kamera. Bis heute spielt er in zahlreichen Film- und Fernsehrollen von „Tatort“ über „Alles was zählt“ bis hin zu „In aller Freundschaft“, in denen er sein schauspielerisches Talent immer wieder aufs Neue unter Beweis stellt. Zusammen mit Frank Lustig produziert Martin Armknecht seit 15 Jahren erfolgreich die Krimi-Bühnenshow „Fang den Mörder“ und hat auch schon eigene Theaterstücke produziert, u. a. mit Annette Frier. Auch als Hörbuch-Sprecher ist er erfolgreich.
Aktuelle Produktion: „Die Kehrseite der Medaille“

☑ Diese Seite speichern oder drucken