Marion Kracht

Marion Kracht wuchs als Tochter des Dramaturgen Fritz-André Kracht in München auf. Bereits mit fünf Jahren stand sie zum ersten Mal in TV-Filmen und für Werbespots vor die Kamera. Während der Schulzeit pendelte sie häufig zwischen dem Klassenzimmer und Aufnahmestudios. Mit 14 Jahren übernahm sie an der Seite von Carl Raddatz und Ruth Leuwerik die Rolle der Tony Buddenbrook in der TV-Serie „Die Buddenbrooks“ in der Regie von Franz Peter Wirth. Drei Jahre später war sie regelmäßig in der Kinderserie „Das feuerrote Spielmobil“ zu sehen. In den 1980ern nahm Marion Kracht trotz ihrer bereits großen Erfahrung Schauspielunterricht in München und an der Herbert-Berghoff-Schauspielschule in New York. In der Serie „Christian und Christiane“ spielte sie 1982 erstmals eine Erwachsenenrolle. Sie war ab 1985 in neun Folgen der Serie „Derrick“ zu sehen. Zur selben Zeit nahm sie eine Hauptrolle in der TV-Reihe „Diese Drombuschs“ an. Damit schaffte sie endgültig ihren TV-Durchbruch. 1991 ließ sich die Schauspielerin bei Keith Johnstone, dem Begründer des modernen Improvisationstheaters, weiterbilden. Bis heute war Marion Kracht in mehr als 100 TV-, Bühnen- und Kinorollen zu sehen. Vor der Kamera spielt sie z. B. in beliebten Serien wie „Das Traumschiff“, „Ein Heim für Tiere“, „Der Havelkaiser“ und „Hallo Robbie!“ Aktuell ist Marion Kracht in der ZDF-Serie „Dr. Klein“ und in der Vorabend-Krimireihe „WaPo Berlin“ im Ersten zu sehen. Mit Daniel Morgenroth spielte sie bereits in Antoine Raults Komödie „Auf ein Neues“, die 2018/2019 auch auf Tournee ging. Neben ihrer Fernseh- und Theaterkarriere engagiert sich die Schauspielerin seit Jahren für soziale Zwecke. Sie hält u. a. Patenschaften beim Kinderhilfswerk Plan International und ist Fördermitglied der Berliner Tafel. Die Schauspielerin setzt sich besonders für Gehörlose ein. 2002 erhielt Marion Kracht für ihr soziales Engagement das Bundesverdienstkreuz.

Aktuelle Produktionen: „Und wer nimmt den Hund“

☑ Diese Seite speichern oder drucken