Hairspray

Plakat Hairspray 2016
EURO-STUDIO Landgraf
HAIRSPRAY
Das Broadway-Musical
Musik von Marc Shaiman
Buch von Marc O’Donnell, Thomas Meehan
Liedtexte von Scott Whittman, Marc Shaiman
Deutsche Fassung von Jörg Ingwersen (Dialoge) und Heiko Wohlgemuth (Songs)

Basierend auf dem New Line Cinema Film, Drehbuch und Regie JOHN WATERS

ca. 10.11.2017 – 30.01.2018 

Regie: Katja Wolff
Musikalische Einstudierung und Leitung: Heiko Lippmann
Choreografie: Christopher Tölle
Bühnenbild: Jan Freese

24 Darsteller, ca, 14 Musiker

Uraufführung: 15. August 2002, Neil Simon Theatre (Broadway), New York
Deutschsprachige Erstaufführung: 15. April 2008, Theater St. Gallen
Aufführungsrechte: Musik und Bühne Verlagsgesellschaft mbH

Mit 31 (!) internationalen Preisen eines der weltweit erfolgreichsten Musicals aller Zeiten. Grandiose Sixties-Songs und ein rhythmisch-musikalischer Mix aus Motown, Rhythm and Blues und Rock’n’Roll – „Hairspray“ ist ein hinreißendes Wohlfühl-Musical für die ganze Familie!

Anfang der 1960er in Baltimore: Die mollige Schülerin Tracy Turnblad hat nicht nur einen Hang zu voluminösen Frisuren, sondern auch einen sehr großen Traum: Sie will unbedingt in ihrer Lieblings-Fernsehsendung „The Corny-Collins-Show“ mittanzen. Ihre auch aufgrund des eigenen Übergewichts desillusionierte Mutter Edna ist allerdings skeptisch und möchte Tracy vor Spott und Enttäuschung bewahren. Doch Dank ihres Talents, ihrer Hartnäckigkeit und einer Portion Glück setzt sich Tracy im Casting durch und wird mit ihrer Natürlichkeit quasi über Nacht zum Vorbild vieler Teenager – sehr zum Missfallen der intriganten Produzentin Velma, die ihre zickige Tochter Amber zum Star der Sendung aufbauen will. Ausgerechnet in deren Freund Link verliebt sich Tracy unsterblich. Mutter Edna und Vater Wilbur sind begeistert von ihrer Tochter, und auch Sänger Link findet Gefallen an der selbstbewussten jungen Frau. Gemeinsam mit alten und neuen Freunden nutzt Tracy ihre Berühmtheit sogar dazu, gegen die Diskriminierung von Schwarzen zu demonstrieren, die in der „Corny-Collins-Show“ nicht gemeinsam mit Weißen auftreten dürfen. Doch bei aller Euphorie bleibt die Frage: Wird Link sie bei dieser Kampagne auch unterstützen, wenn er damit seine Karriere aufs Spiel setzt? Und wer wird letztlich die Wahl zur Miss Teenage Hairspray gewinnen – Amber oder Tracy?

Eines ist klar: Das Musical „Hairspray“, das auf dem 1988 entstandenen und zum Kultfilm avancierten Streifen von John Waters basiert, ist nicht nur quietschbunt, knallelustig und extrem mitreißend, sondern mit seinen 31 internationalen Preisen auch eines der erfolgreichsten Musicals aller Zeiten: Allein bei der Tony-Award-Verleihung 2003 räumte es ganze acht der begehrten Trophäen ab, darunter den Tony für Bestes Musical, Bestes Musical-Libretto und Beste Originalmusik. Dazu kommen zehn Drama Desk Awards (2003), ein Critics’ Circle Award und vier Olivier Awards (beides 2007).

Der „Hairspray“-Komponist Marc Shaiman zeichnet übrigens u. a. auch verantwortlich für Filmmusiken zu Kino-Hits wie „Sister Act“, „Harry und Sally“, „Schlaflos in Seattle“ oder „Club der Teufelinnen“ und arbeitete bereits mit so namhaften Stars wie Bette Midler, Eric Clapton und Barbra Streisand zusammen.

Die Musical-Neuverfilmung von 2007 – mit John Travolta als Mutter Edna, Nikki Blonski als Tracy, Michelle Pfeiffer als Velma, Christopher Walken als Vater Wilbur und Zac Efron als Link – ist die vierterfolgreichste Musical-Verfilmung aller Zeiten.