Jon Lehrer Dance Company

Plakat Jon Lehrer 2016 - Fotos © Rhea AnnaJon Lehrer Dance Company, USA
JON LEHRER DANCE COMPANY
MODERN JAZZ DANCE

ca. 12.02.2016 – 13.03.2016

Künstlerische Leitung und Choreografie: Jon Lehrer

www.lehrerdance.org

Nach dem großen Erfolg der Tournee im Herbst 2013
jetzt wieder im Programm!

Über die Jon Lehrer Dance Company
Mit euphorischem Lob wie „brilliant“ (Chicago Sun-Times) und „breathtaking“ (Dance Magazine) schwärmen die Kritiker von der JON LEHRER DANCE COMPANY! Und das renommierte Dance Magazine attestiert dem jungen Ensemble darüber hinaus sogar „…einen ganz eigenen Tanzstil und ein umfassendes Repertoire, was die meisten anderen Companys erst nach Jahren erreichen würden“. In der Tat gelang es der JON LEHRER DANCE COMPANY, die amerikanische Tanzszene innerhalb kürzester Zeit zu erobern. Die Sensation war perfekt, als die Truppe 2008 – nur ein Jahr nach ihrer Gründung – als erstes Tanzensemble überhaupt beim „Annual Dance Under the Stars Choreography Festival“ gleichzeitig in zwei Kategorien gewann: Sie erhielt sowohl den „großen Preis“ als auch den „1. Preis“ des angesehenen Festivals!

Jon Lehrer - Alliance (Foto: Rhea Anna)  Jon Lehrer - Alliance (Foto: Rhea Anna)  Jon Lehrer - Bridge and tunnel (Foto: Rhea Anna)
Jon Lehrer - Murmur (Foto: Rhea Anna)  Jon Lehrer - Bridge and tunnel (Foto: Rhea Anna)  Jon Lehrer - Murmur (Foto: Rhea Anna)

Eine überwältigende rhythmische Sogkraft entfalten Lehrers Choreografien, die nahtlos Hebefiguren mit extrem horizontalen wie vertikalen Balancen verschmelzen. Diese scheinbar die Grenze des physisch Machbaren überschreitenden Herausforderungen können nur von einem Ausnahme-Ensemble getanzt werden. Hier paart sich ansteckender Humor mit Elementen von Break-Dance und Akrobatik und geht eine unwiderstehliche – und vor allem äußerst unterhaltsame – Verbindung ein zu Modern Dance und Jazz-Dance. Kein Wunder also, dass die JON LEHRER DANCE COMPANY sowohl vom älteren wie vom jungen Publikum frenetisch gefeiert wird.

Über den Tänzer und Choreografen Jon Lehrer
Das Publikum ist verrückt nach seinen Choreografien. Aus gutem Grund! Kommen doch sowohl die Liebhaber des Modern Dance, des Jazz Dance wie der urbanen Tanzstile voll auf ihre Kosten. Dabei wurde Jon Lehrer erst 19-jährig vom Tanzvirus gepackt. Von da an gab es für ihn nur noch Tanz, Tanz und nochmals Tanz!

Schon nach zwei Jahren wurde der hochbegabte Tanzeleve der Bostoner Universität in die universitätseigene Tanzcompany aufgenommen, deren Anforderungen so hoch waren, dass er mühelos eines der begehrten Stipendien des Jacob’s Pillow Summer-Dance Festivals erhielt. Ein Traum wurde wahr – standen dort doch legendäre Tanzikonen von Martha Graham über José Limón bis zu Alvin Ailey, Margot Fonteyn und Mikhail Baryshnikov auf der Bühne. Nach dem Abschluss als ‚Bachelor for Dance‘ konnte Jon Lehrer sich seine Engagements aussuchen.

Er entschied sich für die Companies, die damals unverwechselbare Akzente setzten, u. a. für John Passafiume Dancers in New York City, für Erick Hawkins, den damals innovativsten Repräsentanten des Modern Dance, sowie für den Balanchine-Schüler und Martha Graham-Ehemann Paul Sanasardo. Um zu lernen wie eine perfekte Show erarbeitet wird, ging er für ein halbes Jahr an Merv Griffins Casino in Atlantic City. Das Engagement, das entscheidend für seine Karriere werden sollte, trat er 1997 an: Bei der weltweit renommiertesten Jazz Dance Company von Gus Giordano war er erst Tänzer, dann Ballettmeister, Hauschoreograf und ab 2002 Co-Direktor. Schnell brachten seine aufsehenerregenden Choreografien ihm zahlreiche Festivaleinladungen ein, u. a. beim Jazz Dance Festival „New Generation“ in Russland und 2002 und 2004 beim Chicago Choreografie Projekt. „Meisterklassen“ führten ihn rund um den Globus, weltweite Gastengagements bis nach St. Petersburg. 2007 gründete der inzwischen vielfach ausgezeichnete Jon Lehrer seine eigene Company.

Pressestimme zur Tournee 2015/2016

Sensationell! Atemberaubend!
Die Superlative in Vorankündigungen überschlagen sich oftmals. Umso schöner ist es, wenn diese sich auch bewahrheiten. So bei dem Gastspiel, das die Jon Lehrer Dance Company (…) gab: Jede der 14 Tanzszenen wurde vom Publikum mit Jubelrufen und tosendem Beifall bedacht. Zu Recht. (…) Fantastisch! Jon Lehrer und seine Tänzer huldigen der Bewegung, tanzen eine Liebeserklärung an die Musik und erschaffen Szenen, in denen man sich nur zu gern verliert. Ein ums andere Mal überschreiten die acht Tänzer die Grenzen tänzerischer Konventionen, mischen verschiedene Stile und erschaffen damit etwas erfrischend Neues. (…) Hier stimmt einfach alles. Fazit: Die aktuelle Show (…) ist durchweg mitreißend und dürfte selbst ausgewiesene ‚Tanzmuffel’ begeistern. Das Publikum (…) goutierte die großartige Vorstellung mit minutenlangen, stehend dargebrachten Ovationen.
Sebastian Balint, Marler Zeitung, 14.2.2016

Pressestimmen zur letzten Tournee

Jon Lehrer - Alliance (Foto: Rhea Anna)Kann Tanzen lustig sein? Nicht beim Selbermachen. Beim Zuschauen? Wer das bisher nicht geglaubt hat, konnte sich beim Gastspiel davon überzeugen. Die jungen Amerikaner [brachten] eine sprudelnde Lebendigkeit und überbordende Tanzlust auf die Bühne. Das bestach durch eine absolut coole, mühelos wirkende, aber raffiniert ausgetüftelte und am Rande des physisch Machbaren getanzte Performance. Auf perfekt ausgeleuchteter Bühne, mit sekundenscharfem Timing vorgenommenen Lichtwechseln, interessanter, geistreicher oder einfach nur ins Ohr gehender Musik gab es einen Abend des reinen Tanzvergnügens.
Gerhild Ahnert, Saale Zeitung, 19.11.2013

Es hat sich herumgesprochen: Die Jon Lehrer Dance Company gastiert in Leverkusen. Im Forum sind nur wenige Plätze leer geblieben. Mit einem Höchstmaß an Präzision eröffnet die Compagnie. Ungewöhnliche Schrittfolgen, Hebungen von wunderbarer Selbstverständlichkeit und absolut synchrone Bewegungsabläufe faszinieren. Ein wunderbarer Abend.
Michael S. Zerban, Opernnetz, 19.11.2013

Company begeistert mit Show aus Tanz und Akrobatik
Ensemble aus den USA lockt auch viele junge Leute.
Sandra Schmidt, Rhein Zeitung, 12.11.2013

Dynamik der Körper und Bewegungen ist Markenzeichen
Die Heiterkeit der Show sollte nicht dazu verleiten, die Leistung gering zu bewerten. Zum einen beweisen einige ernste Stücke, dass auch der klassische Ausdruckstanz zum Repertoire gehört. Zum anderen bedient sich Lehrer eines unglaublich breiten Bewegungsrepertoires von Artistik bis Breakdance, von Klassik bis Modern. Ein beeindruckender Spagat.
Juliana Eiland-Jung, Badische Zeitung, 11.11.2013

Tanz setzt humorvolle Brille auf
Jon Lehrer gibt dem modernen Tanz eine angenehm leichte und spritzige Note. Für seine originellen und dynamischren Produktionen fliegen ihm vielerorts die Publikumsherzen zu. Die Zuschauer im Stadttheater riss es sogar von den Stühlen. Sein Stil kombiniert Tanz mit Kraft, Schnelligkeit aber auch mit Poesie und Harmonie – und zeigt nicht zuletzt besondere Hebefiguren und formschöne Tanzbilder.
Ute Michels, Mindener Tagblatt, 09.11.2013

Man wollte mittanzen, wenn man es nur so hinbekommen würde. Das Ensemble agiert mit Leichtigkeit, Witz und einer unglaublichen Präzision, womit es dem Publikum ein großartiges Erlebnis beschert.
Bettina Kühne, Offenburger Tageblatt, 08.09.2013